Freitag der 13te …

Da er Kulingvarsel for Oestersoen omkring Bornholm, vesterlig Oestersoen, Kattegat, Belte og Sund…Vind omkring 15 m/sec…
(Es besteht eine KULING-Warnung für die Ostsee um Bornholm, die westliche Ostsee, Belte und Sund…, Wind um 15 Meter pro Sekunde…)

Vieles muss man als Segler in Dänemark ja nicht ernstnehmen. Der Spaß und die Leichtigkeit überwiegen in den meisten Fällen. Und der dänischen Sprache wirklich mächtig muss auch kein Freizeitskipper sein. Deutsch ist Pflichtfach in Dänemark.

Aber eines – ein Wort sollte man sich merken und wenn man es hört : WAHRSCHAU ! OBACHT ! oder wie auch immer man es nennen will.

„KULING“ .

Hört sich so klangvoll an. Wie klingeln oder kugeln oder irgendetwas ähnlich harmloses. Oder womöglich Kylling. So heißt ja das dänische Brathähnchen… Hat vielleicht der eine oder andere an der HotDog-Bude schon mal gesehen. Aber nein. Warum sollte man davor auch warnen.
Es bedeutet nichts weiter als Yachtmanns-Sturm. Windstärke 7.
Und wenn die Dänen das im Wetterbericht sagen, dann ist es auch so. Hier ist die Grenze vom Spaß.

Zumindest sollte man, wenn, dann darauf vorbereitet sein.

Und heute ist Krantermin.

Der Himmel ist wolkenverhangen. Eine bleigraue, niedrige Wolkendecke streift fast unsere Köpfe. Noch regnet es nicht. Aber man riecht ihn förmlich schon. Der steife Nordwester treibt den Geruch und den Geschmack von staubigem Regen über den Platz. Trockene Wolken von Sand und Staub tanzen auf dem Hafengelände. Kühl ist es geworden nach den heißen vegangenen Tagen. Den Bauern mag der Wetterwechsel freuen. Ich seh‘ das anders.

Und ich bin Optimist !
Noch hat SKAKS -die  Kranfirma- nicht abgesagt. 09.00 Uhr ist Termin. 08:30 sind sie da.  Meine letzte, beim DMI (Danmarks Meteorologiske Institut) eingeholte Wetterprognose sieht lokal ganz brauchbar aus. Die Böen sollen erst später kommen.

Also los:

Ein freundlicher Himmel sieht irgendwie anders aus. Aber bisher läuft alles gut und Hand in Hand…

Nein ! Ich lasse nicht los !!

…wirklich nicht !!!

Wieder abwärts für den 200 m Transport bis zur Kaimauer…

Vorsichtig absetzen…

007

Besser ist, alles gut zu verzurren. Es weht !

008

Und ab geht die wilde Fahrt…009

Überholverbot ! 🙂SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Selbst der Himmel scheint sich ein wenig zu freuen. Unsere MissesRobinson, der „Triton“, schwimmt wieder in ihrem Element.SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Die Maschinen starten augenblicklich… Es ist eine Freude !SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Auf geht’s. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, wieviel Sand in den paar Minuten vom Kai aufs Boot geweht wurde… Ich bin ein kleiner Kieslaster… Und gestern hatte ich drei Stunden saubergemacht…SAMSUNG DIGITAL CAMERA…es wird Zeit, die Segel zu setzen.SAMSUNG DIGITAL CAMERADas Wetter sieht ruhiger aus, als es ist. Es weht böig mit 6-7 Bft. Ablandig. Es wird sicher  eine schöne Tour……

Position

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: