Paralleluniversum

Nach 14 Tagen glücklich zusammen im trauten Hamburger-Heim, ist Gunnar wieder zurück in Panama. Mit Herzschmerz und vielen Tränen am Flughafen, leben wir nun wieder im Paralleluniversum (wie Geli von der Vida so schön sagt). Mit viel Gepäck, darunter ein Schleppgenerator und Co, ist Gunnar (schlaflos) 30 Stunden von Haustür bis zur Bootstür unterwegs gewesen. Wie SELBST-VERSTÄNDLICH zu Hause das Licht angeht und Trink/Wasser aus dem Wasserhahn fließt, der Kühlschrank kühlt, eine dauerhafte Internetverbindung besteht, die Supermärkte alles bieten was das Herz begehrt, ein mückenloses, molliges Daunenbett für geruhsamen Schlaf sorgt und man spontan mit dem Auto Familie und Freunde besuchen kann… SO-VERSTEHT-SICH-VON-SELBST dass in Panama die Sonne scheint und auch wärmt, die Wintersachen den Badesachen weichen, der Fisch wieder frisch ist, das Meeresrauschen sich mit Brüllaffengesang vermischt und sich der tagsüber blaue, wolkenlose Himmel in sternklare Nächte verwandelt! Die Freiheit ruft… Und die Reise geht weiter! Das nächste Abenteuer wartet bereits! Die Panama-Passage! Hier in Panamarina. .

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: