Was tun gegen Piraten?

Nun ist es nicht mehr „lang hin“, bis es nach den Malediven in den Golf von Aden geht! Zwischen Yemen und Somalia durchzusegeln, ist eine riskante Route – aber die kürzeste um nach Hause zu kommen. Obwohl inzwischen auch mehrfach Priatenüberfälle vor der südafrikanischen und westafrikanischen Küste gemeldet wurden.

Noch befindet sich Gunnar auf dem Weg zu den Maldiven und wir schreiben uns täglich.

NEWS und Gedankengänge/Sorgen von Gunnar:

Die Sorgen bezgl. der Piratenüberfalle bekomme ich natuerlich nicht so leicht aus dem Kopf. Ich ueberleg mir schon immer, wie ich das mit meinen Sachen machen kann, Ob ich sie verstecke – Ein wenig Geld und vielleicht auch das Satellitentelefon. Aber falls ein Ueberfall kommen sollte, dann muss ich ja auch evtl. telefonieren koennen. Bloss, wenn sie mir das dann auch klauen, dann kann ich mich hinterher ja gar nicht mehr bemerkbar machen, falls die mich nicht gleich abmurksen…. Die klauen immer auch die ganze technische Ausruestung und alle Funkgeraete… Ach, das sind schon so Sorgen….

Ist ja immerhin der naechste Schritt nach den Malediven.
Da muss ich das alles schon so vorbereiten. Und wenn ich es versteckt habe, dann komme ich natuerlich nicht mehr so leicht da ran…

Ach mal sehen…
Momentan segle ich ja noch. Und das Wetter ist zwar windig, und ein bisschen kabbelig, aber sonst schoen.
Und bei der Fahrt macht der SailingGen natuerlich auch schoen Strom ! 🙂 Immerhin was !
——

%d Bloggern gefällt das: