Aufbruch

Der Anker ist gelichtet. Wir nehmen Kurs auf Poros.Guten Mutes machten wir uns gestern Abend noch auf den Weg, das EM Spiel Deutschland gegen Polen in der Beachbar zu sehen. Dort angekommen ‚erinnerte‘ uns die Kellnerin daran, das wir uns hier ‚in the middle of nowhere‘ befinden. Sprich – kein Internet, kein Fernsehen etc. Mit enttäuschten Gesichtern (Gunnars Mundwinkel waren die längsten) zischten wir nicht nur ein Bier sondern auch schnell wieder zurück auf unser Boot. Auch gut, nun sind wir alle ausgeschlafen und befinden uns auf dem Weg. Knapp 50 Seemeilen liegen vor uns.

%d Bloggern gefällt das: