MissesRobinson setzt Segel !

Archiv für den Monat Juni 2016

Wir sind auf Kythnos angekommen. 44 Seemeilen schönstes Segeln. Und kaum ein Fuß auf der Insel haben wir dieses Restaurant für uns ausgesucht. Gila und ich fühlen uns schon wieder sauwohl, Gunnar muss noch die GPS Antenne reparieren. Diese habe ich beim Anlegen mit dem hinteren Festmacher ‚geköpft‘ – ich dachte ‚MEINER‘ rollt jetzt auch gleich… (-:

Wir sind in Dhespotico, einer kleinen Insel vor Anti Paros, hier ankern wir in einer geschützten Bucht. Für morgen sind 7 bis 8 Windstärken angesagt. Gunnar sagt- gut zu segeln – Gila’s Bauch sagt – lieber nicht. Ich würde mich durchbeißen ,- aber wozu der Stress. Dienstag ist auch noch ein Tag. So bleiben wir morgen hier und werden Dienstag recht früh Kurs auf Seriphos nehmen. Oder Kythnos. Wer weiß das schon… Weiterlesen

Hier sitzen wir nun und trinken einen Café Frappee mit schöner Aussicht auf den kleinen Hafen von Mersini. Inzwischen sind wir alle abhängig vom Frappee (-:

Um 8 Uhr heute morgen ging es vom schönen Armorgos los Richtung Koufonisia. 14 Seemeilen, das Meer so spiegelglatt wie bei Jim Knopf in der Augsburger Puppenkiste. Der erste schöne Sandstrand in der Bucht von Pari. Wir sprangen direkt vom Boot ins Wasser und schwammen an Land. Nach einem Bierchen in einer hübschen Strandtaverne ging es dann wieder zurück an Bord und ich direkt an meinen Arbeitsplatz, um Spaghetti zu kochen. Spontan… Weiterlesen

Ich behaupte mal, Lamm gut zubereiten zu können. Aber was wir hier bekommen haben, setzt dem Lamm die Krone auf! Im ‚The Corner‘ bei Nikolas isst man einfach fantastisch. Nachdem wir bereits gestern schwärmend und vollgefuttert zum Boot zurückgekehrt sind, gab es heute das gleiche ‚Besteck‘ nochmal. Wir sind genauso begeistert, wie gestern. Wie könnten uns vor Wonne kringeln – wie Gila sagt !

Griechischer Café frappé (griechisch kafes frape καφές φραπέ), meist kurz Frappé genannt, ist ein Kaltgetränk aus durch Schütteln oder Mixen aufgeschäumtem sprühgetrockneten griechischen Instantkaffee mit Eiswürfeln. Er wird, wie Eiskaffee, meist im Sommer getrunken und ist vor allem im mediterranen Raum, besonders in Griechenland und Zypern, verbreitet. Von diesem Kaffee kann man süchtig werden.

Um 800 gegründet wird es noch von einigen Mönchen bewohnt.

Ein Traumtag geht zu Ende. In jeder Ecke gibt es auf dieser schönen Insel etwas zu entdecken. Heute sind wir mit dem Mietauto an der Südküste entlanggefahren. Gigantische Ausblicke!! Der Meltemi hat uns gut erwischt, doch wir liegen relativ geschützt in diesem schönen Hafen Katapola. Bei einigen Booten wurde allerdings schon der Anker ausgerissen und sie schlugen mit dem Heck gegen die Steinmole. Erst Freitag soll der Wind abflauen.