Der sexte Tag…

HILLEGAAAAARD!!!
MEINE NERVEN!

Ohneeohneeohnee…verhext.

Ja.
Schwerwettersegeln.

Ich hatte ja schon vorsorglich beim Setzen 2 Reffs im Gross gelassen und ein kleines in der Genua. Das kleine wurde nun im Laufe der Nacht immer groesser, bis nur noch eine dreifach gereffte Genua und das zweifach gereffte Gross standen.

Wir machten dabei gute Fahrt am Wind mit einem leichten Schrick in den Schoten. Immer so zwischen 7 und 9,auch mal 10 Knoten.

Die Windstaerke verhielt sich leider genauso. 7 bis 9, auch Mal 10 Beaufort.

Die See wurde dabei natuerlich zunehmend rauher. Nix mit essen oder schlafen. Daran war nicht zu denken. Komfortabel ist ganz sicher etwas anderes…

Bis 17:30 Uhr des Mittwochs ersegelten wir ein Etmal von 175,6 GPS-Seemeilen.

Durchs Wasser waren es ueber 200…

Der Wind nahm nicht ab…

%d Bloggern gefällt das: