Am 4.Juni abends…

… nahm der Wind dann mal wieder zu.

Bis zum späten Abend hatten wir dann wieder ENE 6-7, in Böen ein bisschen mehr.

Das verschaffte uns eine sehr ruppige See und unruhige Nacht… Aber auch eine schnelle restliche Reise.

Nur, dass ich mit sauberem, salzfreien Boot in Tonga ankommen würde, das konnte ich vergessen…!

Bei einem vollen Knoten Gegenstrom machten wir immer noch gut 8 Knoten Fahrt über Grund in Richtung Ziel…

Um 05:30 Uhr lief ich in die Vava’u Inselgruppe ein.

%d Bloggern gefällt das: