MissesRobinson setzt Segel !

Archiv für den Monat Juli 2019

Tja… Warum soll es auch alles immer leicht gehen… Aber mal von Anfang an: Am Dienstag, den 23.7. um 14:00 Uhr haben wir in Port Denarau, Fiji ausklariert. Der Beamte ließ mir auch auf Nachfragen hin nur eine Stunde Zeit, um abzulegen. Eigentlich wollte ich ja noch gemütlich draußen ankern und dann am nächsten Morgen los. Na egal. Dann eben heute, dachte ich. 14:15 Uhr waren wir in Fahrt, und ich wählte… Weiterlesen

Am Nachmittag haben wir verholt und -trotz vorherigem abschlägigen Bescheids- einen schönen Platz am Steg in der Port Denarau Marina bekommen. Fein ! Da freu ich mich. Das Bötchen, das da hinter der Thalassa liegt, ist nicht etwa ein Cruise-Ship, sondern eine Privatyacht. 16 (!!) bezahlte Crewmitglieder wienern und polieren dort den ganzen Tag dran rum. Da glänzt jeder Knopf. Ich hab spaßeshalber mal gefragt, ob sie unser Boot nicht auch mal… Weiterlesen

Um 09:00 Uhr hole ich unseren Anker in der Musket Cove Bay aus 16m hoch und wir gehen -zunächst unter Motor- Richtung Denarau. Hinter uns bleiben die Insel mit dem exotischen Namen Malolo Lailai und die Musket Cove Bay zurück. Es ist immer noch recht windig in der Bucht. Wir lagen vor der Marina ja vor Anker. Viele hatten sich allerdings in der Bay vor den angesagten starken Winden der letzten drei Tage… Weiterlesen

Die Wellenberge zum Surfen, die sich an der Einfahrt in die Musket Cove Bay brechen, stehen denen auf Hawaii ganz sicher in nichts nach…!   Gegen 10:00 Uhr morgens am nächsten Tag kommen wir dann in der Musket Cove Bay an und ankern vor der Marina. Nachdem wir mit der THALASSA Mitglied Nummer 19.782 auf Lebenszeit im Musket Cove Yacht Club  geworden sind, genehmige ich mir erst einmal etwas Herzhaftes in „Dicks Place“  … Weiterlesen

Die schnelle Fahrt nach Natadola Harbour bescherte uns aber auch einen vollen Gefrierschrank… Zwei große Mahi Mahi gingen nacheinander an unsere Angeln… Das gab schöne Filets !

Nachdem wir Yanuca verlassen hatten, wurde es im Laufe des Tages immer windiger. Das bescherte uns zwar eine schnelle Reise, aber es reichte nicht, um bei Tageslicht noch ins Riff zur Musket Cove einzufahren. So suchten wir einen Schutzhafen für die Nacht. Natadola Harbour – Direkt vor dem Fiji Intercontinental Golf Resort und Spa fiel der Anker. Dieser Hafen ist bei den vorherrschenden Windverhältnissen . 6-7 Beaufort aus E – allerdings gar… Weiterlesen

Ich hab mich doch entschlossen, aufs Angeln zu verzichten und mich auf den Weg zu machen. Um 10:00 Uhr geht’s ankerauf und bei leichter Brise in Richtung Yanuca Island. Das sind nur gute 12 Seemeilen. Hinter uns wird Beqa kleiner. Die kleine Insel Yanuca kommt näher. … Um 13:15 Uhr fällt der Anker auf 18°22’670 S und 177°59’310 E Direkt hinter mir ankert die „DUPLICAT“, eine Privilege 435 aus Großbritannien, die ich… Weiterlesen

Im kleinen Dorf Lalati, wo ich mein Sevusevu mache, werden geerntete Kava-Wurzeln in der Sonne getrocknet. Hier leben 110 Menschen, erzählt mir der Chef… Die Wurzeln müssen etwa 7 Tage trocknen, bevor man sie verkaufen, oder weiter verarbeiten kann. Meine mitgebrachten Wurzeln werden zu Staub zermörsert.

Hier liegt man im Nichts…Es ist ruhig……. Heute habe ich im Dorf Sevusevu gemacht. Die Bewohner sind hier freundlich, aber eine Spur reservierter als in Dravuni. Trotzdem bin ich für den Nachmittag des nächsten Tages zu einer Angeltour in der Bucht eingeladen. Hier soll es sehr viele und große Trevallys geben. Mal sehen, ob ich mitfahre. Eigentlich wollte ich ja auf die andere Seite der Insel fahren. An den Strand…

Heute morgen geht es schon früh ankerauf. 45 Seemeilen Richtung Beqa. Das Great Astrolabe Reef um Kadavu liegt heute still wie ein Ententeich da. Es wird daher wohl eine Tour unter Motor werden… Übrigens: Das Great Astrolabe Reef ist das viertgrößte Barrier-Riff der Welt ! Und meiner Meinung nach das schönste !! Zufällig liegt auch noch die viertgrößte Fiji-Insel Kadavu in diesem Riff. Ich muss noch schnell im Resort aus-checken, und dann… Weiterlesen