Werkstunde…

Gestern habe ich per Taxi unseren Anker und den WASI Powerball in eine Werkstatt, die auf maritime Arbeiten ausgerichtet ist, hier irgendwo in der Nähe gebracht.

Ich habe meinen „Bauplan“ für den neuen Anker-Bolzen erklärt und ebenso das Richten des verbogenen Ankers in Auftrag gegeben. Den benötigten 12mm V4A-Bolzen hatte ich sicherheitshalber vorher schon besorgt.

Für einen doch recht hohen Betrag sagte man mir zu, dies alles bis heute morgen um 11:00 Uhr erledigt zu haben. Eine Auslieferung direkt an die Thalassa in die doch recht weit von der Werkstatt entfernten Marina war im Preis sogar mit inbegriffen.

Schön. Es war eine kleine Odyssee, bis ich eine Werkstatt mit entsprechender Ausstattung gefunden hatte, aber gottseidank hat es hier überhaupt geklappt !

Sogar schon um 09:00 Uhr heute morgen standen sie dann mit Anker und Bolzen vor der Thalassa. Der Chef mit 3 Angestellten, die den Anker trugen.

Leider hatten sie in der Werkstatt keine 10mm-V4A(Niro)-Mutter mit Feingewinde auftreiben können. So war als Sicherungsmutter nur irgendeine Eisenmutter draufgeschraubt.

Außerdem haben sie auch nicht, wie lt. Zeichnung beauftragt, ein kleines Loch am Ende des Gewindes für die Aufnahme eines Sicherungs-Splintes gebohrt. Es sei dafür zuwenig Material im 10mm-Gewinde gewesen. Na egal. Damit kann ich leben !

Der Chef bot mir aber an, falls ich (wie wir beide vermuten) auch hier im Umkreis keine entsprechende Mutter fände, solle ich ihm eine Niro-Mutter mit normalem Gewinde bringen und er würde sie dann in seiner Werkstatt für mich mit einem Feingewinde aufbohren.

Naja.
Ich war mit meinem Bolzen und der provisorischen Mutter schon fast auf dem Weg zum Bus, um die wenigen infrage kommenden Geschäfte hier nach einer Niro-Mutter mit Feingewinde abzuklappern, da dachte ich: Das Aufbohren einer normalen Mutter kann ich ja auch selbst mal probieren. Entsprechendes Werkzeug sollte ich eigentlich an Bord haben…

Ich fing also mit der Handarbeit an. Allerdings gab der Haltegriff für den Gewindebohrer -ist wohl Baumarkt-Qualität- bereits nach einer halben Stunde und ca. 4mm Bohrstrecke den Geist auf. Eine Weile probierte ich es noch mit der Grip-Zange, aber dann gab ich auf und ging zur kleinen Marina-Werkstatt, die zumindest einen Schraubstock hatte, in den ich den Gewindebohrer einspannen könnte. Nach zweieinhalb Stunden harter Arbeit hatte ich die Mutter dann auch mit einem Feingewinde versehen.

So lang wäre ich allerdings wohl auch auf der -vermutlich vergeblichen- Suche nach einer passenden Mutter unterwegs gewesen.

IMG_20190801_105700.jpg

Ich hatte übrigens bereits vorgestern WASI per Mail kontaktiert, die Firma hat mir prompt und sehr freundlich geantwortet, und mir sofort die Zusendung eines Ersatz-Bolzens für den POWERBALL nach Hamburg zugesagt !

Ganz ganz toll ! Das nenne ich mal guten Service !!

Ich bin sowohl mit dem Powerball, als auch mit dem Anker -beides Produkte von WASI- übrigens sehr zufrieden.
Sonst hätte ich den ganzen Aufwand mit der Reparatur auch gar nicht erst betrieben, sondern nach einer anderen Lösung Ausschau gehalten.

Mittlerweile ist mir wohl auch klar, wie das mit dem Verlust des Bolzens wahrscheinlich passieren konnte.
Der verschraubte Bolzen ist mit einer Nut versehen, in die eine kleine V4A-Maden-Imbus-Schraube zu Sicherung fasst.

Diese kleine Imbus-Schraube (diejenige, die den Ketten-Verbindungsbolzen sichert) ist auf dem unteren Foto sehr gut zu sehen und selbst nach 20 Jahren in Gebrauch noch beweglich und in tadellosem Zustand. (Der Imbus-Schlüssel steckt drin)

Die zweite Sicherungsschraube, für den Anker-Verbindungsbolzen allerdings, ist total korrodiert ! Sie lässt sich nicht mehr entfernen. Der Schraubenkopf ist einfach weg. Wahrscheinlich ist die kleine Sicherungsspitze, die in die Nut des Bolzens fasst, ebenfalls nicht mehr vorhanden gewesen. Da war wohl irgendwie falsches Material verarbeitet…

IMG_20190801_110039.jpg

So nun wieder gesichert – verschraubter Bolzen, und außen mit einer selbstsichernden Mutter noch zusätzlich gehalten – , kann jetzt aber auch nichts mehr passieren !

IMG_20190801_110648.jpg

Da ist er wieder.

Auch wieder schön gerade gerichtet…

IMG_20190801_111054.jpg

Zukünftig werde ich noch öfter ein Auge auf die Verbindungsbolzen haben…
Und so soll es denn nun auch sein.

Fertig für heute.
Jedenfalls hiermit.

IMG_20190801_112010.jpg

 

%d Bloggern gefällt das: