Ärgerlich…

Ärgerlich ist, dass ich heute von 06:30 Uhr bis 15:00 Uhr am Boot gearbeitet habe, und so gut wie nichts erreicht habe.

Am rechten Saildrive haben wir die Befestigungs-Schrauben der Opferanode verloren. Nun schlackert sie da unten geräuschvoll herum und schützt den Saildrive so natürlich nicht mehr vor Korrosion.

Ich habe heute alles versucht, aber, ohne das Boot aus dem Wasser zu nehmen, ist da wohl tatsächlich nichts zu machen. Montageschrauben würde ich ja wohl noch festkriegen, aber das untere Gewinde am Saildrive ist leider hin !

Dort, auf der rechten Seite, ist bei uns nun auch noch der Max-Prop-Verstellpropeller verbaut. Dieser muss zur Demontage total zerlegt werden. Die Chance, dass dabei ein Teil davon auf Nimmerwiedersehen auf Tiefe geht, ist einfach zu groß.

Der Freediver, mit dessen Hilfe ich unter Wasser solche Arbeiten ausführe, – eigentlich ein geniales Teil, das über das 12Volt Bordnetz eine kleine Pressluftpumpe betreibt und mich über einen Schlauch sowie einen Lungenautomaten mit Atemluft versorgt – hat dabei leider auch vorerst seinen Geist aufgegeben !

Er wird bei längerem Gebrauch am Kompressor so heiß, dass die Anschlüsse und -Luftschläuche weich werden, sich verformen bzw. platzen.

Da blieb mir unter Wasser doch glatt die Luft weg !
Leider ist vom 15mm PVC-Anschluss-Schlauch keine Reserve an Bord. Sonst hätte ich ihn reparieren können. Von diesem Schlauch muss ich unbedingt genügend beschaffen und an Bord legen.

Nun – es war heute eben ausnahmsweise mal alles in allem ein frustrierender Tag !

 

 

Dafür belohne ich mich zum Dinner!

Es gibt Lobster mediterran! – SATT – ! 

IMG_20191111_195210.jpg

Haute Couisine a la Thalassa

%d Bloggern gefällt das: