„Kreuzfahrt ins Glück“ – Abu Mieish

Von Ras Gharib aus geht es weiter nach Norden.

Dieser hässliche, rotgelbe Fleck dort auf meinem Weg sind leider tatsächliche Windstärken bis zu 8 Bft.

Liegt mitten im Weg. Da müssen wir durch. Watt mutt, dat mutt…

Der Wetterbericht verspricht nur noch mehr zunehmende Winde in diesem Bereich.

Am späten Nachmittag entscheide ich, ankerauf zu gehen.

Ohne Steuerbordmaschine, aber mit 3 Reffs im Großsegel und zweien in der Genua geht’s los!

Naja.

Irgendwie kämpfen wir uns durch die Nacht und sind nach 108 Seemeilen erschöpft und müde morgens um 10:00 am nächsten Ankerplatz.

Diesmal auf der Sinai-Halbinsel!

Der Ort heißt : Ras Matarma und Damaran Abu Mieish.

Wieder wolkenlos, wieder 30 Grad warmes Wasser.

Aber ich muss nun wirklich erst einmal ins Bett…

An Land darf ich eh nicht mehr, da in meinem Pass bereits der Ausreisestempel ist, und ich offiziell aus Ägypten ausgecheckt bin.

%d Bloggern gefällt das: