Frauenpower

in Fare, der kleinen Hauptstadt auf Huahine.

Baie d’Avea

Hier liegen wir vor Anker auf Huahine, in der Bucht von Baie d’Avea. Auf diese schöne Bucht gab es erst einmal einen Hahnenschwanz an Bord-
bekannt auch als Cocktail.

Kleider

machen Leute. Ukulele macht gute Laune!

Sexy Woman

Heisst Huahine übersetzt. Also wunderschön ist sie auf jeden Fall und wer in die Südsee reisen möchte, sollte diese Insel auf keinen Fall auslassen.

Abschiedsparty

…auf Tahiti an Bord der Hapanasasa. Wir wollten nur eine halbe Stunde bleiben, da 103 Seemeilen bis nach Huahine auf uns warteten (Die Sonne leider nicht). Aber wer feiert schon im Minutentakt? So sind wir dann doch später los als geplant und die Sonne hat -wie erwartet- nicht gewartet. So war dann ‚Blindankern‘ im dunkeln auf Huahine angesagt. Umso schöner war das Wachwerden…

Moorea in Flammen…

… dachten wir zuerst, als wie gestern mit dem Dinghi zurück zu unserem Boot fuhren. Das war aber NUR ein schöner Sonnenuntergang.
Das Segel ist fertig!!! Endlich! Morgen geht es für 2 Tage zurück in die Marina Papeete- Wassertanks auffüllen, das Öl wechseln und noch ein bisschen einkaufen gehen.
Dann segeln wir weiter ins nächste Abenteuer.
Für Gilas Freunde: Wir haben sie nicht am Mast festgebunden!! Sie ist ganz freiwillig noch bei uns!!! Glücklich, wohlbehütet und inzwischen ein Mitglied der Familie! Sie denkt so langsam über eine Namensänderung nach…

Tahiti Marina Taina

Wir sind wieder zurück auf Tahiti. Hier liegen wir an der Mooringtonne mit schöner Aussicht auf Moorea. Laut Segelmacher wollte er mit der Reparatur am 28.06 beginnen. Kombiniere kombiniere ein im Sinn… sollte es so um den 02.07 fertig sein,… laut deutscher Mentalität. So waren wir dann auch da, am 02.07. In französische Polynesien ticken die Uhren jedoch anders…das Segel liegt noch genau so da, wie wir es abgegeben haben. Heute am 03.07 waren wieder da, der Parasailor liegt zumindest schon einmal auf dem ‚Nähtisch‘. Also wenn wir Glück haben, kommen wir irgendwann los… irgendwann…

Klopperei

….um ein Bounty. Hier auf Moorea in der Bucht von Opunohu wurde in den fünfziger Jahren der berühmte Film ‚Klopperei um ein Bounty‘ mit Marlon Brando gedreht . Es ist uns gelungen, noch ein wichtiges Requisit der Filmaufnahmen sicherzustellen.

Jeden Abend werden bei uns auf dem Boot wesentliche Szenen des Films nachgestellt.

Moorea

Heute bleiben wir noch auf Moorea. Leider haben wir hier kaum Internet…aber eine Menge anderen Spaß. Gestern waren Gunnar und Gila mit Mantarochen schwimmen. Lotta und ich haben es vorgezogen auf dem Dinghi zu bleiben. 2 bis 3 Meter grosse Riffhaie (und ich spreche hier von ein Dutzend oder mehr) gesellten sich nämlich auch dazu.

20150630 110130 resized

keine Steine, NUR Riffhaie…

Kofferfisch

…zum lieb haben. So lieb wie sie aussehen sind sie auch. Und so bequem und gutmütig sind sie, dass es ein leichtes ist, sie mit dem Cescher rauszuholen und zu streicheln. Gut sollen sie schmecken, aber wer kann diesen Augen widerstehen?