…es werde Licht !

Man darf es ja eigentlich niemandem sagen…

Bald wollen wir abfahren und auf unserer MissesRobinson sieht es immer noch aus wie auf einer Baustelle. Aber das wird schon noch…Die Solarpanels sind endlich da...
Heute wollen wir uns mal um die Stromversorgung kümmern.

Die Solarpanels sind endlich gekommen – 3 x 80Watt semi-flexibel und damit sehr leicht ! Die Alu-Rohre für das Tragegestell habe ich auch besorgt. Na dann los… Kann ja nicht so schwer sein.

Als erstes mal den Rahmen bauen. Den Plan dafür habe ich im Kopf


 

So etwa sollte das aussehen…
Hatte ich mir jedenfalls so ausgedacht.

 

 

 Flugs auf den Targabügel montiert – Den haben wir ja  schließlich eigens für die Solarpanels bauen lassen !

PASST !
In einer Ebene lässt sich die Trägerplattform der Sonne nachführen. Immerhin !

Jetzt nur noch die Panels draufschrauben….

Ich finde, das sieht richtig gut aus ! 🙂

Nun nur  noch ein bisschen Verkablung im Bauch verlegen, den Solar-Laderegler anschließen und in die Batteriebank integrieren, die neue Beleuchtung unter den Panels im Rumpf verkabeln und an den Verbraucherausgang des Reglers anschließen… Kleinigkeiten ! Da muss man doch nur mal eben…

Das passt sich doch ganz gut ins Gesamtbild ein…

Und um 21:45 hatten wir doch tatsächlich noch 1,9Ah Ladestrom…!
Fast ohne Sonne. Da können wir ja nicht allzuviel verkehrt gemacht haben bei der Installation. Ich bin mal gespannt, was wir bei sonnigem Wetter „ernten“ können mit diesen Dingern. Bislang haben wir mit Solartechnik ja noch keinerlei Erfahrung.

-wenn es abends nur nicht immer so spät werden würde………..ich bin so müde-

Kurz vor Fertig

…ehrlich. Auch wenn es anders aussieht.

Der NavNet-Radarplotter war zum Software-Update. Der neue Plotter für die C-Map-SD-Seekarten ist ausgepackt und es sind eigentlich nur noch Kleinigkeiten… „Da muss man doch nur noch………“ 

Unter dem Küchenboden liegen die Membranen des Wassermachers, der uns mit bis zu 95 Litern Wasser pro Stunde versorgen soll

Die neue Rettungsinsel – WIR WERDEN SIE NIE BRAUCHEN ! – prangt am Heck.
Die SSB-/Kurzwellenantenne ist am Steuerbordheck montiert und stellt unsere Verbindung mit dem Rest der Welt sicher.
Nur die Kabel für die Solarpanels hängen noch einsam aus dem Targabügel. Kommt schon noch !

Susann sagt hierzu: „….Hauptsache, ich weiß, wie der Kühlschrank aufgeht !“ Nur wer sich für die Technik interessiert !

11 May, 2014 18:34

mal sehen, ob das Bild ankommt….